Meschede: Firmung in Mariä Himmelfahrt und St. Walburga

Am vergangenen Samstag begann Weihbischof Prof. Dr. Dominicus Meier OSB seine Firmreise durch das Dekanat Hochsauerland-Mitte. In den Gottesdiensten begrüßte er morgens in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und nachmittags in St. Walburga insgesamt 93 Jugendliche und 5 Erwachsene, die sich in den vergangenen Wochen auf den Empfang des Firmsakramentes vorbereitet haben. Den jungen Christen, die aus Eversberg, Heinrichsthal-Wehrstapel, Remblinghausen und den beiden Mescheder Gemeinden kamen, machte er in seiner Predigt Mut, ihr Christsein in der heutigen Welt zu leben. Er nahm sie mit auf eine gedankliche Reise, bei der er davon berichtete, wie in anderen Ländern der Erde junge Menschen sich für andere und Gott einsetzen.

Weihbischof Dominicus ermutigte sowohl die Jugendlichen, als auch die Paten und Familien durch seine theologische Tiefe, couragierte Offenheit und eine kräftige Prise Humor zu einem Leben aus dem Glauben.

Vor der Firmfeier in St. Walburga gab es noch ein Treffen des Weihbischofs mit den Firmkatecheten, also den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Jugendlichen auf ihrem Weg zur Firmung begleitet hatten.

Dekanat Hochsauerland-Mitte / Fotos: Ronald Thiele

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail